Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzerklärung
Branchen
  • Gustke Branchen
  • Gustke Branchen
  • Gustke Branchen
  • Gustke Branchen
  • Gustke Branchen
  • Gustke Branchen
Leistungen
  • Gustke Leistungen
  • Gustke Leistungen
  • Gustke Leistungen
  • Gustke Leistungen
  • Gustke Leistungen
  • Gustke Leistungen
Imagevideo
Standorte
  • Gustke Rostock
  • Gustke Bad Segeberg
Spedition Heinrich Gustke GmbH
Hanseatenstraße 1
18146 Rostock
Hotline: 0381 / 66 77 1-54
Fax: +49 381 66 77 1-55
info@gustke-logistik.com
Kontaktformular
SendungserfassungSendungs erfassung Anfrage / FeedbackAnfrage/ Feedback
SendungsverfolgungSendungs- verfolgung FrachtanfrageFrachtanfrage
Beschaffung / TransportBeschaffung/ Transport AuftragAuftrag
Top Ausbildungsbetrieb IHK

24plus Best Quality Award 2017

Aktuelle Nachrichten

<< zurück

02.08.2018

Mehr Wertschätzung und Respekt für LKW-Fahrer von Öffentlichkeit gefordert und Unterstützungsmöglichkeiten für die Ausbildung von Berufskraftfahrern vorgestellt

Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschafts- und Arbeitsminister Harry Glawe und die Chefin der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit Margit Haupt-Koopmann waren am 1. August zu Gast bei Gustke Logistik. Sie erörterten Unterstützungsmöglichkeiten für die Ausbildung zum Berufskraftfahrer und stellten sich den Fragen der Vertreter aus Presse und TV.

„Für die Unternehmen im Land ist es von großer Bedeutung, dass es eine leistungsfähige Logistik gibt, um die hier produzierten Waren sicher an ihren Bestimmungsort zu bringen. Dafür braucht es ausreichend Berufskraftfahrer. Um zusätzliche Potentiale für neue Fachkräfte zu heben, sind neue Wege unumgänglich. Deshalb unterstützen wir die Logistikbranche in enger Kooperation mit den Jobcentern des Landes“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe vor Ort. „LKW-Fahrer sind das entscheidende Bindeglied zwischen den Orten, wenn es um die Versorgung der Bevölkerung geht. Das geht über den Transport von Lebensmitteln, Bekleidung, Autoteilen, Möbeln bis hin zu Medikamenten. Sie sorgen dafür, dass die Regale in den Läden voll sind und wir selbstverständlich einkaufen gehen können. Umso wichtiger ist es, für diesen Berufszweig noch intensiver zu werben. Wir brauchen mehr Wertschätzung für den Beruf und mehr Respekt für LKW-Fahrer auf den Straßen. Berufskraftfahrer müssen verantwortungsbewusst, verlässlich, belastbar und serviceorientiert sein. Das sind hohe Anforderungen. Fachkräfte, die diese Eigenschaften vorweisen können, werden in der Logistikbranche dringend gesucht. Am Beispiel der Spedition Gustke wollen wir zeigen, wie mit Kreativität und Engagement Arbeits- und Ausbildungsplätze im Unternehmen besetzt werden können“, sagte Glawe. „Ein Mangel an Fahrern darf langfristig nicht zu einem Mangel im Logistikbereich führen. Das ist eine Herausforderung. Die Bedarfe müssen gedeckt werden“, forderte Wirtschafts- und Arbeitsminister Harry Glawe weiter. Laut Bundesagentur für Arbeit (Stand Juli 2018) gibt es im Moment 558 offene Stellen im Bereich der Berufskraftfahrer. Zudem nimmt die Nachfrage nach Transportkapazität aufgrund der guten Wirtschaftssituation und des zunehmenden Online-Handels zu. Laut Angaben des Deutschen Speditions- und Logistikverbandes (DSLV) fehlen bundesweit mindestens 45.000 Fahrzeugführer. Stephan Gustke, Geschäftsführer von Gustke Logistik, meint dazu: „Die aktuelle Situation hat sich bereits über viele Jahre angekündigt, denn es wurde in der Vergangenheit zu wenig für das Berufsbild „Kraftfahrer“ getan. Dabei haben alle Unternehmen, Verbände und auch die Politik in den letzten Jahren viel zu wenige Bemühungen unternommen. Dieses aktuelle Problem werden wir nicht von heute auf morgen gelöst bekommen, aber ich denke, wir alle haben die Zeichen der Zeit erkannt und mobilisieren alle Kräfte, die Rahmenbedingungen der Kraftfahrer zu verbessern. Dieses ist mittlerweile auch zu großen Teilen bei der verladenden Wirtschaft und der Politik angekommen.“


Weitere Fotos